WunderTV, Folge 118:

Vor 2 Jahren um etwa diese Zeit war ich ziemlich aufgeregt. Ich hatte mich ein paar Monate davor selbstständig gemacht, in einer Stadt, in der ich noch kein Jahr lebte und die 1300 Kilometer von meiner Heimat entfernt ist. Ich war dabei, mein Leben ganz neu auszurichten, baute mein Business auf, steckte in Hochzeitsvorbereitungen und hatte Angst. Angst, ob ich diese Veränderungen alle gut schaffe. Angst, wie die Zukunft tatsächlich aussehen wird. Angst, dass meine Vorstellung von einem glücklichen Leben doch zu übertrieben oder noch schlimmer utopisch war.

Meine liebe Cousine – eine feinfühlige und kluge Seele – sah mir all das an und schenkte mir zum Geburtstag ein selbstgestaltetes Mandala zum Ausmalen und darüber zeichnete sie noch ein Symbol. Als ich sie fragend anschaute, meinte sie: „Das ist das Wurzelchakra. Das solltest Du jetzt in dieser Umbruchs- und Aufbruchsphase stärken.“ Und ihren nächsten Satz werde ich nie vergessen: „Christine, Du bist dabei, eine Familie zu gründen, da ist es wichtig, eine gute Basis zu haben.“ Ich hatte die Gänsehaut und Tränen in den Augen. Ich wusste, was sie meinte und ich wusste, dass es absolut wichtig ist. Ohne gute Basis, ohne Vertrauen war nichts von dem möglich, was ich mir so sehnlichst wünschte.

Und obwohl meine Vorstellung von einem glücklichen Leben bestimmt anders aussieht als Deine, ist der erste Schritt der selbe: Die Basis stärken, unsere Ängste überwinden und ein enormes Vertrauen aufbauen.

Und genau dafür habe ich diese Meditation für das Wurzelchakra aufgenommen. Außerdem stelle  ich Dir hier alle Informationen zur Verfügung, die Du brauchst, um Dein Wurzelchakra zu stärken. Es gibt nämlich – wie so oft – nicht nur einen Weg, um seine Zukunftsängste zu überwinden und ein glückliches Leben zu leben.

 

Das Wurzelchakra und seine Aufgaben:

Das Wurzelchakra ist das erste von insgesamt 7 Chakras (Energiezentren) im Körper. Es liegt am  untersten Ende der Wirbelsäule und wirkt sich auf den ganzen Beckenbereich, als auch auf unser Skelett, den Knochenbau und auf den Unterkörper (Beine und Füße) aus. Seine zentralen Themen sind das Urvertrauen und Überleben. Die Chakra Farbe ist rot.

 

Diese Chakra-Meditation kannst Du anwenden, wenn…

  • Dich Zukunftsängste plagen.
  • Du existentielle Ängste überwinden willst.
  • Dich Schwierigkeiten schnell aus der Bahn werfen.
  • Du leicht den Boden unter den Füßen verlierst.
  • Du das Gefühl hast, zu wenig Vertrauen in das Leben zu haben.
  • sich erste Burn-out Symptome (z.B. Erschöpfung) bemerkbar machen und Du Dich energielos fühlst.
  • Deine Verdauung nicht gut funktioniert.

 

Alternativ kannst Du noch Folgendes tun, um Dein Wurzelchakra zu stärken:

  • Trage Edelsteine wie Rubin, Granat oder Hämatit bei Dir. Sie sind wertvolle Heilsteine für das Wurzelchakra.
  • Trage die Chakra-Farbe rot, oder dekoriere Deine Wohnung mit roten Gegenständen (z.B. Blumen)
  • Massiere Deine Füße oder gönne Dir regelmäßig eine Fußmassage.
  • Bewege Dich, am besten draußen in der frischen Luft und suche schöne Plätze in der Natur auf.
  • Sage Dir diese Affirmation mehrmals täglich: Ich vertraue der Kraft des Lebens. Wichtig: Du musst anfangs noch nicht an diesen Satz glauben. Wiederhole ihn einfach und Du wirst sehen, irgendwann glaubst Du ihn. Dies ist keine Magie, so funktioniert einfach unser menschliches Gehirn.

 

Ich hoffe, dass ich Dir mit dieser Meditation und den Informationen rund um das Wurzelchakra helfen kann, Deine Ängste nach und nach zu überwinden und ein unerschütterliches Vertrauen in Dich und das Leben aufzubauen.

 

Hab’ viel Freude mit dieser Chakra Meditation und halte an Deinen Träumen fest!

 

 

Links:

WunderFolge zu den Hochzeitsvorbereitungen: Was tun, wenn man sich nicht entscheiden kann



Was meinst Du?